Zum Hauptinhalt springen

Deutscher Gründerpreis für Schüler

Engagement

Schülerinnen aus Esslingen belegen siebten Platz

Hamburg, 26. Juni 2019 – Große Freude bei drei Schülerinnen der John-F.-Kennedy-Schule in Esslingen. Sie belegten beim Deutschen Gründerpreis für Schüler bundesweit den siebten Platz. Die zehn besten Teams wurden am Dienstagabend für ihre fiktive Geschäftsidee im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr ausgezeichnet. Betreut hat das Schülerteam Marcus Wittkamp von der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

Das Team SiGeVo hat während des Wettbewerbs die Geschäftsidee „WiSiKo“ erarbeitet, einen Wickeltisch der besonderen Art. Um potenzielle Stürze zu verhindern, ist ein Reflexlichttaster eingebaut. Sobald sich die Aufsichtsperson vom Wickeltisch entfernt, wird die Platte um 20 cm abgesenkt und durch ausfahrbare Gitterstäbe eine Art Laufstall geschaffen. So ist das Baby rundum geschützt, sollte die Aufsichtsperson kurz abgelenkt sein.

Bundesweit nahmen rund 3.500 Schülerinnen und Schüler in 824 Teams an der Spielrunde 2019 teil. Von Januar bis Mai erstellten sie einen Businessplan inklusive Marketingstrategie und Finanzplan. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist Schirmherr des Wettbewerbs.

Preise 

Platz 1-5: Teilnahme am Future Camp, ein individuell auf die Teams zugeschnittenes viertägiges Management- und Persönlichkeitstraining auf Schloss Kröchlendorff in der Uckermark

Platz 6-10: Vermittlung von Praktikumsplätzen bei erfolgreichen Start-ups


7. Platz: Team SiGeVo

John-F.-Kennedy Berufliche Schule, Esslingen

Geschäftsidee:

Stürze vom Wickeltisch sind laut Statistischem Bundesamt die häufigste Ursache für Verletzungen von Kindern unter zwei Jahren. Das Team von SiGeVo möchte den Alltag für Eltern einfacherer und für Babys sicherer machen. Dafür hat es den Wickeltisch „WiSiKo“ entworfen. Er hat eine absenkbare Wickelplatte, herausfahrbare Gitterstäbe. Damit bietet er absolute Sicherheit, wenn die Aufsichtsperson kurz abwesend ist. Durch einen Reflexlichttaster am Wickeltisch erkennt das Gerät, ob sich die Aufsichtsperson vom Tisch entfernt und senkt automatisch die Wickelplatte um etwa 20 cm ab. Gleichzeitig entsteht durch die Gitterstäbe eine Art Laufstall – das Baby ist rundum geschützt.

Persönliche Wettbewerbserfahrungen:

Der Wettbewerb war klasse, weil wir so viele neue Erfahrungen sammeln konnten. Wir sind durch die Arbeit selbstbewusster geworden und haben Fähigkeiten für das spätere Berufsleben erworben. Ein echter Höhepunkt war, als wir und unser Unternehmerpate gemeinsam festgestellt haben, dass unser Produkt wirklich funktioniert. Durch die komplexen Aufgaben und neuen Themen, wie etwa die Erstellung des Finanzplans, hatten wir manchmal ziemlichen Zeitdruck, aber damit muss man umgehen lernen. Ein Tipp für alle: Weitermachen lohnt sich. Gebt nicht auf!

Team:

Lara Aichele (Jahrgang 2001, aus Denkendorf)

Natani Risek (Jahrgang 2001, aus Esslingen)

Leonie Weber (Jahrgang 2000, aus Denkendorf)

Schule

John-F.-Kennedy Berufliche Schule, Esslingen

Spielbetreuer und Sparkasse:

Marcus Wittkamp, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

Coach:

Tobias Schneckenburger, John-F.-Kennedy Berufliche Schule, Esslingen

Unternehmerpate:
Michael Kurfiß, Festo Didactic SE

 

Bildquelle: Deutscher Gründerpreis für Schüler Klaus Knuffmann