Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierung an den beruflichen Schulen


Die beruflichen Schulen im Landkreis Esslingen leisten einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in den Unternehmen. Eines der wichtigsten Entwicklungsfelder ist die Digitalisierung.

Mit unserer Bildungsstiftung fördern wir Projekte zum Thema „Digitalisierung“ für die Jahre 2017, 2018 und 2019 mit einem Betrag in Höhe von jeweils 20.000 Euro.

Erste Einblicke gab es am 6. November 2018 bei der Eröffnung der Lernstraße 4.0 in Kirchheim. Neben der Vorstellung der Lernstraße startete zudem das Projekt „Augmented und Mixes Reality Methoden in der Lehre an der Max-Eyth-Schule“. Dieses Projekt findet in Kooperation mit der Transferplattform BW GmbH statt und wird von der Bildungsstiftung gefördert.

Bei der Einweihung der Lernstraße ging es um den Entstehungsweg eines Flaschenöffners. Von der Entwicklung über die Fertigung bis hin zur Vermarktung wird der kleine Gegenstand von Lehrern und Schülern begleitet. Die Produktionsprozesse zeichnen sich durch eine Gemeinsamkeit aus – sie sind alle digital. Das Produkt wird mit einem 3D-Drucker gedruckt und sämtliche Prozesse werden von hochsensiblen Industrie-Robotern unterstützt. Ein Roboter hört beispielsweise auf den Namen „Robotino“. Teilweise werden Arbeitsschritte sogar in einem virtuellen Raum ausgeführt. Mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen kommt die „Augmented Reality“ (erweiterte Realität) zustande. Wir sind gespannt, wie es weiter geht.