Zum Hauptinhalt springen

1. Südwestdeutscher Kunstpreis - Preisverleihung

„Porträt: Spiegel der Seele, Spiegel der Zeit“

Zum ersten Mal wurde am 15.10.2018 der 1. Südwestdeutsche Kunstpreis der Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen verliehen. Neben einem Hauptpreis von 10.000 Euro und einem Förderpreis von 2.500 Euro  wurde auch ein Publikumspreis vergeben. Der Hauptpreis ging an die in Nürtingen geborene Ann-Kathrin Müller, die zu den aufstrebenden Fotokünstlerinnen aus Baden-Württemberg zählt.

Mehr als 400 Besucher kamen zur Preisverleihung ins neue Gebäude der Kreissparkasse. „Mit unserem neuen Kunstpreis reihen wir uns unter die großen Auszeichnungen für bildende Kunst im deutschen Südwesten ein“, so der Vorstandsvorsitzende Burkhard Wittmacher in seinem Grußwort. Eine Jury aus Fachexperten hatte aus über 350 Einreichungen 53 Werke ausgewählt, die in der Ausstellung zum Kunstpreis unter dem Titel „Porträt – Spiegel der Seele, Spiegel der Zeit“ bis 30. November in der neuen KSK-Galerie im „Haus der Kunden“ in Esslingen, Bahnhofstraße 8, gezeigt werden. Unter ihnen die beiden diesjährigen Preisträgerinnen, Ann-Kathrin Müller und Lisa-Marie Pfeffel.

Die 30-jährige Ann-Kathrin Müller wurde mit dem diesjährigen Hauptpreis ausgezeichnet. Mit ihrer konzeptuellen Fotokunst hat die junge Künstlerin in der deutschen Kunstszene bereits für Aufsehen gesorgt: Ihr Werk wurde in zahlreichen Ausstellungen, u. a. in der Galerie EIGEN+ART, der Kunsthalle Baden-Baden und dem Kunstmuseum Stuttgart, gezeigt. „Eine junge fotografische Position von erstaunlicher konzeptueller Klarheit und Reife“, so der Kunstwissenschaftler Tobias Wall in seiner Laudatio.

Der Förderpreis für Künstler bis zum Alter von 35 Jahren ging an die Malerin Lisa-Marie Pfeffel für ein großformatiges Kinderporträt. Auch diese Künstlerin war mit ihren ambivalenten Aquarellen von Kindern bereits auf zahlreichen Ausstellungen in Deutschland vertreten. Der Publikumspreis über 1.000 Euro ging an den Stuttgarter Künstler Diethard Sohn für sein fotorealistisches Porträt „Elke“.

Zum Kunstpreis:

Der Kunstpreis der Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen wird seit 1974 vergeben und ist einer der ältesten und profiliertesten Sparkassenkunstpreise des deutschen Südwestens. 2018 wurde er in neuem Format erstmals als „Südwestdeutscher Kunstpreis“ verliehen. Als Preise werden vergeben: ein Hauptpreis (10.000 Euro), ein Förderpreis für Kunstschaffende jünger als 35 Jahre (2.500 Euro) sowie ein Publikumspreis. Die Preisvergabe erfolgt bei einer Ausstellung mit ausgewählten Teilnehmern des Wettbewerbes. Das Thema des ersten „Südwestdeutschen Kunstpreises“ war „Porträt – Spiegel der Seele, Spiegel der Zeit“. Der nächste Kunstpreis wird 2020 ausgeschrieben.

Zu den Preisträgern:

Hauptpreis:

Ann-Kathrin Müller (* 1988) lebt und arbeitet in Stuttgart. Sie studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und war Meisterschülerin bei Ricarda Roggan. An der Universität Stuttgart studierte sie Politikwissenschaft. Ihre fotografischen Arbeiten wurden unter anderem im Kunstmuseum Stuttgart, in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und im EIGEN+ART Lab Berlin ausgestellt. Ihre Arbeiten befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland und der Schweiz.

http://annkathrinmueller.de/

Förderpreis:

Lisa Marie Pfeffel (* 1988) studierte Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste (AdBK) Karlsruhe, u. a. bei Toon Verhoef und Ernst Caramelle. Mit ihren großformatigen Kinderaquarellen, für die sie bereits mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet wurde, ist sie auf zahlreichen Ausstellungen vertreten.

https://lisamariepfeffel.com/

Publikumspreis:

Diethard Sohn (* 1961) lebt und arbeitet in Stuttgart. Mit seinen handwerklich herausragenden Porträts von Menschen, Tieren und Quitten hat sich der Fotorealist weit über die Grenzen der Landeshauptstadt einen Namen gemacht.

https://diethard-sohn.com/

 


 

Ausstellung zum „ersten „Südwestdeutschen Kunstpreis“ wurde in der Kreissparkasse eröffnet

Hier gelangen Sie zu einigen Bildimpressionen.