Zum Hauptinhalt springen

WSJ verleiht VICTOR: Dorothea Lottermann gehört zu den VORBILDERN 2017

Für den TV Unterboihingen ist Dorothea Lottermann das Aushängeschild auf Stadt-, Kreis- und Bundesebene – ja sogar weltweit. Ohne sie würde es die Sportart Rope Skipping (Seilspringen als Wettkampfsportart) beim Turnverein Unterboihingen überhaupt nicht geben. Dorothea Lottermann ist nicht nur Vorbild für ihre eigene Abteilung, sondern darüber hinaus auch für Trainer und Betreuer anderer Abteilungen.

Für Ihr Engagement wurde sie nun von der Württembergischen Sportjugend (WSJ) mit neun weiteren Jugendmitarbeitern aus  Baden-Württemberg für ihr herausragendes Engagement im Sportverein ausgezeichnet. Die sogenannten VORBILDER 2017 wurden bei einer feierlichen Gala in der Landesbausparkasse Südwest in Stuttgart geehrt. Sie erhielten jeweils die Trophäe VICTOR sowie Gutscheine und Bargeld im Wert von je 1000 Euro.

Überreicht wurden die Preise von Leichtathletin Hanna Klein, Radsportlerin Franziska Brauße, Gewichtheber Jürgen Spieß und Schwimmerin Vanessa Grimberg.


Über die WSJ

Die Württembergische Sportjugend (WSJ) ist die Jugendorganisation des Württembergischen Landessportbundes e.V. (WLSB). Mit rund 860.000 jungen Menschen ist sie der größte Jugendverband in Württemberg. Die Mitglieder verteilen sich auf mehr als 5700 Sportvereine in 24 Sportkreisen. Die WSJ ist ein vom Land Baden-Württemberg anerkannter freier Träger der außerschulischen Jugendarbeit und Jugendbildung. Vorsitzender der WSJ ist Andreas Schmid. Die WSJ-Geschäftsstelle leitet Mathias Bauer.

Förderpreis der WLSB-Sportstiftung

Kategorie „Soziale Kompetenz“

Die WLSB-Sportstiftung hat wieder Sportvereine für beispielhafte Ideen ausgezeichnet. Aufgrund der Vielzahl der eingereichten Projekte wurden erstmals ein Förderpreis, dotiert mit 4000 Euro, sowie zwei Anerkennungspreise über 500 Euro vergeben. "In Sportvereinen erfährt man, was gegenseitige Unterstützung bedeutet, wie ein Wirken im Team über gegenseitige Anerkennung zur Steigerung des Selbstwertes sowie der Selbstsicherheit führen kann", sagte Marcus Wittkamp von der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen in seiner Laudatio. Und Stiftungsvorsitzender und WLSB-Präsident Andreas Felchle lobte: "Ohne unsere Sportvereine wäre das gesellschaftliche Leben in den Kommunen deutlich ärmer."   

Hauptpreis:

Der Tennisclub Dettingen (erstes Bild) bei Horb wird für sein Programm "Jugendbeteiligung fördern und fordern durch Jugendausschuss" von der WLSB-Sportstiftung in der Kategorie "Soziale Kompetenz" mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Im Tennisclub Dettingen geht es nicht nur um Asse und Volleys, sondern neben einem allumfassenden sportlichen Grundlagentraining auch um die Förderung der gesellschaftlichen Beteiligung der Kinder und Jugendlichen. Bereits 2004 haben die Jugendlichen mit Unterstützung einiger Coaches eine Jugendkonzeption entwickelt. Inhalt ist, dass sich die Jugendlichen jugend- und gesellschaftspolitisch aktiv sind.

Anerkennungspreis:

Der Schwimmsportverein Esslingen (zweites Bild) erhält den Anerkennungspreis für sein Programm "Selbst.Bewusst.Wirksam".

 

 Marcus Wittkamp

Marcus Wittkamp